Bitcoin/Altcoins und die Steuererklärung: Nach 1 Jahr immer steuerfrei? - Gas oder Thor versteuern


Antworten

J

23.01.2018

Verstehe ich das richtig, dass ich Gas (erhalten durch das Halten von Neo) und bald auch Thor (erhalten durch das Halten von Vechain) quasi doppelt versteuern muss. Sobald ich es erhalte, muss ich 25% als Kapitalertragssteuer zahlen und bei Veräußerung unter einem Jahr die Einkommenssteuer (plus Soli und Kirchenstuer)? Also wenn ich direkt nach Erhalt verkaufe muss ich erst 25% und dann nochmal (je nach Steuersatz, aber in meinem Fall) 42% vom verbliebenen Rest abgeben?

H

23.01.2018

Hallo Jens,
leider liegst du mit deiner Vermutung richtig..
Gefühlt liegt eine Doppelbesteuerung vor, rein steuerrechtlich verhält es sich etwas anders (man könnte auch sagen, der Staat trickst es sich hier zurecht..):

Die erhaltenen NEOGas und Thor gelten steuerlich gesehen unserer Ansicht nach als (in NEOGas und Thor) reinvestiertes FIAT-Kapital zum Kurs der Gutschrift (muss ab 801 Euro also mit 25 % Kapitalertragssteuer versteuert werden): Die NEOGas und Thor wurden steuerlich betrachtet mit dem damals gültigen Kurs ‚gekauft‘.

Gewinne durch den unterjährigen Verkauf der NEOGas und Thor müssen dann "wieder" mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz plus Soli (+ ggf. Kirchensteuer) versteuert werden.
Liegen die NEOGas und Thor seit mindestens einem Jahr im Portfolio, so sind die Gewinne bei der Veräußerung steuerfrei (wenn zwischendurch verzinst wurde: steuerfrei nach 10 Jahren). Einziger Wehmutstropfen: Die Freigrenze für Gewinne bis 599 Euro, bis zu der jährlich steuerfrei entnommen werden darf.

Konnten wir dir weiterhelfen?
Welche Fragen hast du noch?
Viele Grüße
Johannes für Hulacoins

J

07.02.2018

Vielen Dank für eure Antwort! Endlich habe ich zu dem Thema von jemandem eine qualifizierte Antwort bekommen.

Investment

Bitcoin/Altcoins und die Steuererklärung: Nach 1 Jahr immer steuerfrei?

Wie hoch ist der Steuersatz auf Bitcoin & Co.? Wann muss man Gewinne und Verluste versteuern? Unsere Excelliste und das Steuer-Tool CoinTracking helfen!

Im Zweifel sollte stets ein Steuerberater konsultiert werden! Dabei ist der Umgang mit Kryptogeld à la Bitcoin und allen Altcoins steuerrechtlich in Deutschland ganz klar geregelt. Weil alle Angaben in der Blockchain unveränderbar und nachprüfbar sind, ist die (un-)beabsichtigte Steuerhinterziehung keine Option! Wir zeigen, wie eine gute Dokumentation bei der Steuererklärung hilft und wie die Situation in Österreich und der Schweiz ist.

weiterlesen »