Bitcoin/Altcoins und die Steuererklärung: Nach 1 Jahr immer steuerfrei? - Frage


Antworten

P

13.01.2018

Also heißt das jetzt wenn ich Bitcoins, Cardano und co im wert von 20€ Kaufe und nach einem Jahr sie wieder Verkaufe sagen wir mal für 2000 euro.
Muss ich sie also nicht Versteuern und keine Steuererklärung abgeben?

H

15.01.2018

Hallo Pascal,
ja, wenn du Kryptowährungen - wie Bitcoin, Cardano und Co. - mindestens 1 Jahr in deinem Besitz hast und dann verkaufst, musst du auf den Gewinn keinen einzigen Cent Steuern zahlen. D.h. deinen Einsatz von 20 Euro und deinen Gewinn von 1.980 Euro darfst du komplett behalten.
Ich rate dir aber trotzdem dazu, diesen Verkauf in der Steuererklärung anzugeben. Nach über einem Jahr in deinem Besitz zeigt dir die "Anlage SO" der Steuererklärung unter "Gewinn / Verlust" automatisch '0' Euro an.

Wenn du deine Bitcoin zwischenzeitlich verliehen hast, musst du allerdings 10 Jahre mit dem Verkauf warten, bis der Gewinn steuerfrei wird. Verkaufst du trotz Verzinsung nach weniger als 10 Jahren, musst du den Gewinn mit deinem persönlichen Steuersatz versteuern.

Viele Grüße
Johannes für Hulacoins

Investment

Bitcoin/Altcoins und die Steuererklärung: Nach 1 Jahr immer steuerfrei?

Wie hoch ist der Steuersatz auf Bitcoin & Co.? Wann muss man Gewinne und Verluste versteuern? Unsere Excelliste und das Steuer-Tool CoinTracking helfen!

Im Zweifel sollte stets ein Steuerberater konsultiert werden! Dabei ist der Umgang mit Kryptogeld à la Bitcoin und allen Altcoins steuerrechtlich in Deutschland ganz klar geregelt. Weil alle Angaben in der Blockchain unveränderbar und nachprüfbar sind, ist die (un-)beabsichtigte Steuerhinterziehung keine Option! Wir zeigen, wie eine gute Dokumentation bei der Steuererklärung hilft und wie die Situation in Österreich und der Schweiz ist.

weiterlesen »