Krypto-Börsen

Bitcoin.de im Test – Anleitung zum sicheren Kauf von Bitcoin, Cash, Gold und Ethereum

Unsere ausführlichen Erfahrungen zu bitcoin.de und Alternativen-Vergleich: bitcoin.de vs Coinbase vs LiteBit vs Anycoindirect vs Bitfinex.


1.440x angesehen | 0 Kommentare


Bitcoin.de im Test – Anleitung zum sicheren Kauf von Bitcoin, Cash, Gold und Ethereum (c): Bitcoin.de Screenshot

08.04.2018

Der Markplatz bitcoin.de ist mit über 450.000 Kunden die größte Kryptobörse in Europa. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern kauft man hier nicht direkt vom Seitenbetreiber: Bitcoin.de stellt lediglich die Plattform zur Verfügung, auf der jeder Bitcoin und ausgewählte Altcoins kaufen oder verkaufen kann. Besonders die hohe Sicherheit, der Support von BTC-Hard-Forks und der Express-Handel machen die Plattform zu etwas Besonderem!





Zusammenfassung: Bitcoin.de auf einen Blick

  • Seit 2013 am Markt
  • Geringe Provision: 0,4 % des Handelsvolumens
  • Unterstützte Sprachen: Deutsch, englisch, französisch, spanisch, italienisch (weitere per integriertem google-Übersetzer)
  • Hohe Sicherheit durch Cold-Wallets, 2-Faktor-Authentifizierung und externe Gutachten
  • Einfacher Kauf per Express-Handel in Verbindung mit Fidor-Girokonto
  • Umfangreiche Verifizierung notwendig

Hinter der Plattform Bitcoin.de steht die Bitcoin Deutschland AG, wiederum eine 100-prozentige Tochter der Bitcoin Group SE. Laut Focus-Money in der Ausgabe 37/2017 beträgt der aktuelle Börsenwert 152,9 Mio. Euro, dieser Wert dürfte mittlerweile wieder um einige Millionen geklettert sein, denn seit Juli 2017 hat sich die Aktie des Unternehmens von ca. 8 Euro auf ca. 80 Euro Anfang Dezember 2017 scheinbar locker verzehnfacht. Wem also der Bitcoin-Kauf zu heiß ist, kann sich ja auch mit Aktien der Branchengröße eindecken.

Bitcoin.de verzeichnet nach eigenen Angaben monatlich gut 12.000 Neukunden. Der Run auf sichere Handelsplätze ist also ungebrochen und davon profitiert Bitcoin.de als einer der first mover in der Branche.
Die Bitcoin Deutschland AG hält übrigens 3.209 eigene Bitcoins (und die gleiche Menge Bitcoin Cash und Bitcoin Gold) im Portfolio – einerseits eine gute vertrauensbildende Maßnahme, andererseits profitiert man so ebenfalls von Kurssteigerungen.


Registrierung und erste Schritte bis zum Kauf

Schritt 1: Daten eingeben

Die Registrierung auf Bitcoin.de* erfolgt mit Benutzernamen, E-Mail und Passwort sowie 5 zu setzenden Haken denkbar einfach.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Schritt 2: E-Mail bestätigen

Bitcoin.de schickt anschließend eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an die eben gewählte Adresse. Mit einem Klick auf den Link wird die Registrierung abgeschlossen.

Hinweis:
Eventuell landet die E-Mail im Spamfilter! Schaut also auch hier nach, wenn ihr glaubt, die E-Mail nicht empfangen zu haben.

Schritt 3: Erneut anmelden

Melde dich nun mit deinem Benutzernamen oder deiner E-Mail-Adresse sowie deinem Passwort an!

Schritt 4: Anmeldung per Login-TAN

Im nächsten Fenster wird man aufgefordert, eine Login-TAN einzugeben, die soeben per E-Mail zugesandt wurde. Die Login-TAN besteht aus einer Kombination aus Ziffern und Buchstaben. Einfach kopieren und auf Bitcoin.de einfügen.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Schritt 5: Persönliche Angaben

Im Rahmen des Know-Your-Costumer-Prinzips verlangt Bitcoin.de nun einige persönliche Angaben von uns. Diese sind wahrheitsgemäß auszufüllen, auch, weil die Angaben später gegengeprüft werden, um höhere Limits freizuschalten.
Die jetzt gemachten Angaben können später nur in begründeten Einzelfällen (Umzug, Namensänderung durch Heirat usw.) geändert werden können. Für einen Handel in unbeschränkter Höhe wird eine Identifikation (z.B. mittels PostIdent) ausschließlich anhand der hier eingegebenen Daten durchgeführt.
Anschließend auf „speichern“ klicken:

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Schritt 6: Handynummer verifizieren

Die Adresse wurde erfolgreich aktualisiert.
Um auf Bitcoin.de zu handeln, muss man nun die Mobilfunknummer verifizieren. Die gerade erhaltene SMS mit einem Freischaltcode am besten gleich eingeben:

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Schritt 7: Bankkonto verifizieren

Unter „mein Bitcoin.de“ die „Einstellungen“ wählen und dann „Bankkonto“:

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Nun steht man vor einer wichtigen Entscheidung: Welches Bankkonto gebe ich an? Was ist die Fidor-Bank?
Wichtig: Man kann zunächst ein bestehendes Konto angeben und zusätzlich ein Fidor-Konto einrichten, das später als bisherige Konto ersetzt. Kurze Erklärung zu den Optionen:

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Wahl 1: Bestehendes Konto aktivieren
Hier kann jedes Bankkonto angegeben werden, das man bereits besitzt. Nach der Aktivierung sind Käufe per SEPA-Verfahren möglich.
Will man ein bestehendes Referenzkonto einrichten, müssen im nächsten Fenster IBAN und BIC hinterlegt werden, der eigene Name und der Name der Bank sind schon voreingetragen.

Wahl 2 und unser Tipp: Fidor-Konto eröffnen
Bitcoin.de hat eine Kooperation mit der Fidor-Bank. Dabei handelt es sich um eine normale Geschäftsbank, seriös und mit Bankenlizenz ausgestattet.
Der Vorteil in der Erstellung und Verknüpfung eines Fidor-Kontos liegt darin, dass später der so genannte Expresshandel ermöglicht wird: Wenn Käufer und Verkäufer ein Fidor-Konto besitzen, kann ohne Zeitverzögerung Bitcoin gegen Euro getauscht werden. Ein enormer Vorteil und sehr bequem!

Wählt man diese Option, wird man direkt auf die Website der Fidor-Bank weitergeleitet. Die Kontoeinrichtung erfolgt ebenfalls in wenigen Minuten. Um sich zu verifizieren, reicht es, ein kurzes Telefonat entweder browsergestützt per Webcam oder per Smartphone und Kamera zu führen.

Hinweis: Wegen der hohen Nachfrage kann es hier aktuell zu Verzögerungen kommen. Am besten, man versucht es in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden.

Herzlichen Glückwunsch! Die ersten Schritte sind nun abgeschlossen!

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

 

Sicherheitseinstellungen nach der Registrierung: 2-Faktor-Authentifizierung

Um wirklich loslegen zu können, empfehlen wir jedoch dringend, noch einige Sicherheitseinstellungen vorzunehmen und die Verifizierung durchzuführen.
Zur Erhöhung der Sicherheit des Accounts (und der Erhöhung des Komforts gegenüber dem Login-TAN-Verfahren) empfehlen wir die Einrichtung einer 2-Faktor-Authentifizierung unter

mein Bitcoin.de » Einstellungen » Sicherheit & Login » 2-Faktor-Authentifizierung

Hier hat man drei Möglichkeiten:

  • Gerät (z.B. Smartphone) mit einem Einmalpasswort-Generator (z.B. Google Authenticator)
  • einen Yubikey oder
  • eine Passworttabelle

Wir empfehlen den Einmalpasswort-Generator, da man für den Vorgang in jedem Fall eine mTAN der bereits hinterlegten Handynummer benötig. Bitcoin.de liefert eine schöne bebilderte Einleitung für Google Authenticator auf Android- und Apple-Geräten. Daher beschränken wir uns auf die Vorgehensweise auf Bitcoin.de:


Schritt 1 der 2-Faktor-Authentifizierung: Uhrzeit synchronisieren

Stelle sicher, dass die Uhrzeit des Smartphones genau eingestellt ist bzw. über den Netzbetreiber synchronisiert wird.

Schritt 2 der 2-Faktor-Authentifizierung: QR-Code scannen

Dafür die App „Google Authenticator“ auf dem Smartphone installieren und starten. In der App das Plus-Symbol berühren und „Barcode scannen“ wählen. Der auf Bitcoin.de angezeigt Barcode muss sich innerhalb der roten Linien des Handybildes befinden – Sekunden später wurde Bitcoin.de in die One-Time-Password-Liste von Google Authenticator aufgenommen.

Auf Bitcoin.de dringend die unter „Code / Key“ angezeigt Buchstaben- und Ziffernfolge notieren! Im Falle eines Verlusts des Smartphones kann die 2-Faktor-Authentifizierung damit wiederhergestellt werden. Dafür genügt es, im neuen Gerät in der App Google Authenticator erneut auf das rote Plus-Symbol zu tippen und dann „Schlüssel eingeben“ zu wählen.

Schritt 3 der 2-Faktor-Authentifizierung: Abschluss mittels mTAN

Im letzten Schritt lässt man sich eine mTAN an die hinterlegte Mobilfunknummer senden. Damit ist die Einrichtung der 2-Faktor-Authentifizierung abgeschlossen.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"


Weitere Einstellungen unter „Sicherheit & Login“

Darüber hinaus können im Bereich „Sicherheit & Login“ weitere Einstellungen getätigt werden:

  • Passwort ändern
  • Nur-Lesen-Zugang
  • Login-Beschränkungen: Einschränkung auf bestimmte Länder, gemessen an der IP-Adresse
  • Automatisches Logout: Kann zwischen 5 und 60 Minuten betragen
  • PGP-Verschlüsselung zur Signierung und Verschlüsselung von E-Mails

Fazit zur Sicherheit auf Bitcoin.de: Ist Bitcoin.de sicher?

Unserer Meinung nach steht die Sicherheit für die Betreiber von Bitcoin.de an höchster Stelle:

  • Nach eigenen Angaben sind über 98 % der Bitcoin-Kundenbestände bei Bitcoin.de sind offline gespeichert. Wie oben gesehen übersteigt das eigene Bitcoin-Vermögen der Bitcoin Deutschland AG die restlichen ca. 2 % Bitcoins, die auf den Servern regelmäßig für Auszahlungsanforderungen von Kunden bereitgehalten werden, um ein Vielfaches.
  • Die Bitcoin-Bestände werden regelmäßig durch eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft.
  • Die Kundengelder verbleiben bis zur Bezahlung der gekauften Bitcoins immer auf deren einlagengesicherten Bankkonten. Diese sind mit der gesetzlichen Einlagensicherung (100.000,- Euro pro Privatperson und Bank in der EU) abgesichert.
  • Die Sicherheitseinstellungen sind, wie oben beschrieben, sehr hoch. Die 2-Faktor-Authentifizierung ist ein wichtiger Standard, außerdem kann der Zugang mittels IP-Verwaltung oder reinem Lese-Zugriff effektiv kontrolliert werden.
  • Alle Server von Bitcoin.de stehen in gesicherten Rechenzentren in Deutschland.

Unsere Einschätzung:
Wesentlich mehr könnte Bitcoin.de in Fragen der Sicherheit nicht tun. Es handelt sich hier unserer Meinung nach um einen sicheren, europäischen Marktplatz für die wichtigsten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum sowie einige Bitcoin-Hardfork-Ableger. Wir handeln nun schon einige Jahre auf Bitcoin.de und konnten bisher keine Unstimmigkeiten oder Probleme erkennen. Auch sind uns keine Hackerangriffe auf die Plattform bekannt.

Ist Bitcoin.de seriös?

Ja, Bitcoin.de ist vertrauenswürdig.
Dafür tut die Seite einiges:
Bei Bitcoin.de handelt es sich um die erste und weltweit bisher einzige Bitcoin-Börse mit geprüften Bitcoin-Kundenbeständen durch eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Die letzte Prüfung erfolgte zum Stichtag 04.09.2017, die nächste Prüfung ist für September 2018 geplant).
Auch die IT-Systeme und Prozessabläufe von Bitcoin.de werden regelmäßig durch externe Unternehmen überprüft.
Die Kundenbetreuung reagiert auf Anfragen in der Regel sehr zügig, die Antworten helfen uns weiter.
Was ebenfalls die Seriosität von Bitcoin.de unterstreicht, ist die Vergabe von Belohnungen für das Melden von Fehlern (Bug-Bounty). Man ist also an einer nutzerfreundlichen und sicheren Plattform interessiert, die langfristig funktionieren soll.

Einer Registrierung auf Bitcoin.de* steht aus unserer Sicht daher nicht im Weg. Probiert es selbst aus!

Wie hoch sind die Gebühren von Bitcoin.de?

Das Wichtigste vorweg: Es gibt keine einmalige oder dauerhafte Gebühr für die Registrierung auf Bitcoin.de! Es werden also keine Gebühren für die Anmeldung oder je Monat erhoben!

Da es sich bei Bitcoin.de um einen Marktplatz handelt – die Kryptowährungen also nicht von den Betreibern der Website, sondern von privaten Verkäufern veräußert werden, gibt es auf der Seite keinen einheitlichen Preis pro Bitcoin, Bitcoin Cash oder Ethereum.
Stattdessen kann jeder Verkäufer einen beliebigen Preis eigenständig festlegen. Die Seitenbetreiber verdienen dabei anteilig je Handelsvolumen:

Marktplatzgebühr für den Handel von Kryptowährungen

  • 0,8 % bei Nutzung des Express-Handels (Anleitung zum Kauf: siehe unten)
  • 1,0 % bei Nutzung des SEPA-Handels (Anleitung zum Kauf: siehe unten)

Die Vermittlungsprovision (= Marktplatzgebühr) teilen sich Käufer und Verkäufer je zur Hälfte, d.h. letztlich beträgt die Gebühr 0,4 % beim Express- und 0,5 % beim SEPA-Handel.

Der Käufer überweist dem Verkäufer den vereinbarten Betrag minus der halben Marktplatzgebühr. Bitcoin.de schreibt daraufhin dem Guthaben des Käufers die vereinbarte Menge der jeweiligen Kryptowährung minus der vollständigen Marktplatzgebühr gut. Der daraus resultierende Betrag und die entsprechende Menge der jeweiligen Kryptowährung werden im Bereich „Meine Käufe“ bzw. „Meine Verkäufe“ angezeigt.

Unsere Einschätzung:
Die von Bitcoin.de erhobene Marktplatzgebühr befindet sich im Mittelfeld im Vergleich zu anderen Kryptobörsen! Hier ein kurzer Überblick:

Bitfinex.com* (unser ausführlicher Test ): 0,2 % (Taker)

Coinbase.com* (unser ausführlicher Test ): 1,49 %

Bittrex.com: 0,25 %

Wird ein Handel über die Trading-API ausgeführt, so gibt es einen Kickback von bis zu 25 % auf die Marktplatzgebühr.


Netzwerk-Gebühr für den Transfer von Kryptowährungen
Die angezeigte Gebühr pro Auszahlung bemisst sich anhand der aktuellen Gebühren, die vom Netzwerk der jeweiligen Kryptowährung erhoben werden. Da sich die Gebühren regelmäßig ändern, wird auch die Auszahlungsgebühr für den Kunden regelmäßig angepasst.

Die Bitcoin Deutschland AG reicht die Netzwerk-Gebühr lediglich weiter und verdient nicht an der erhobenen Auszahlungsgebühr. Die erhobenen Gebühren erhält der jeweilige Miner, der die Transaktionen verarbeitet und einen neuen Block an die Blockchain der jeweiligen Kryptowährung anfügt.

Die voreingestellte Gebühr kann zudem vom Nutzer angepasst werden.


Achtung: Setzt man die Netzwerk-Gebühr zu niedrig an, kann es sein, dass eine Überweisung erst nach langer Wartezeit bearbeitet wird. Im schlimmsten Fall wird sie erst bearbeitet, bis alle Überweisungen mit höherer Netzwerk-Gebühr abgearbeitet sind.

Die Mindestmenge bei der Auszahlung beträgt den Gegenwert von 30 Euro.

Ist Bitcoin.de teuer?

Bitcoin.de ist i.d.R. sogar günstiger als die internationalen Wettbewerber.
Das hat zwei Gründe:
1. Grund: Gerade im Vergleich zu den Preisen bei Kryptobörsen, die ihren Sitz in Asien oder Amerika haben, sind die deutschen und europäischen Preise häufig unter dem internationalen Durchschnitt. Das heißt: Auf Bitcoin.de lassen sich häufig einige Prozente sparen.

2. Grund: Da es sich bei Bitcoin.de um einen Marktplatz handelt, auf dem der Seitenbetreiber eben nur die Möglichkeit zum Handel gibt, ohne diesen selbst auszuführen, bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Im Vergleich zu reinen Broker-Kryptobörsen wie LiteBit.eu* (unser ausführlicher Test ) ist Bitcoin.de* deshalb vergleichsweise günstiger!

 

Bitcoins, Bitcoin Cash und Ethereum auf Bitcoin.de kaufen: Mit Express-Handel und Fidor Bank

Da es sich bei Bitcoin.de um einen Marktplatz handelt – die Kryptowährungen also nicht von den Betreibern der Website, sondern von privaten Verkäufern veräußert werden, gibt es auf der Seite keinen einheitlichen Preis pro Bitcoin, Cash oder Ethereum.
Stattdessen kann jeder Verkäufer einen beliebigen Preis eigenständig festlegen.
Der Kauf aller drei Kryptowährungen funktioniert nach dem gleichen Ablauf! Wir schauen uns daher stellvertretend den Kauf von Bitcoin genauer an:

Schritt 1: Einmalig Fidor-Konto eröffnen
Bitcoin.de hat eine Kooperation mit der Fidor-Bank. Dabei handelt es sich um eine normale Geschäftsbank, seriös und mit Bankenlizenz ausgestattet.
Der Vorteil in der Erstellung und Verknüpfung eines Fidor-Kontos liegt darin, dass später der so genannte Expresshandel ermöglicht wird: Wenn Käufer und Verkäufer ein Fidor-Konto besitzen, kann ohne Zeitverzögerung Bitcoin gegen Euro getauscht werden. Ein enormer Vorteil und sehr bequem!

Wählt man diese Option, wird man direkt auf die Website der Fidor-Bank weitergeleitet. Die Kontoeinrichtung erfolgt ebenfalls in wenigen Minuten. Um sich zu verifizieren, reicht es, ein kurzes Telefonat entweder browsergestützt per Webcam oder per Smartphone und Kamera zu führen.

Hinweis: Wegen der hohen Nachfrage kann es hier aktuell zu Verzögerungen kommen. Am besten, man versucht es in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden.

Schritt 2: Einmalig Bitcoin.de mit Fidor-Konto verbinden
Um den Express-Handel nutzen zu können, muss das Fidor-Konto mit Bitcoin.de verbunden werden. Dafür auf „mein Bitcoin.de“ auf „Einstellungen“ klicken und anschließend auf „Bankkonto“:

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"


Im nächsten Fenster auf „Hier klicken, um bestehendes Fidor-Bankkonto zu aktivieren wählen:

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Zur Aktivierung des Fidor-Bankkontos ist es nötig, dass man der Fidor Bank AG die Erlaubnis erteilt, dass Bitcoin.de die Bankdaten über die „Fidor-API“ (Online-Anbindung an das Banking-System) oder auf anderem elektronischen Weg abrufen darf. Dieser Vorgang wird auch „Fidor-Connect“ genannt.
Bitte beachte, dass der Kontoinhaber des Bankkontos bei Fidor identisch mit dem Kontoinhaber auf Bitcoin.de sein muss.

Hierfür muss man sich nach dem Klick auf „Fidor-Bankkonto aktivieren“ bei der Fidor Bank anmelden und danach die erwähnte Erlaubnis erteilen.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Der Vorgang dauert nur wenige Sekunden und muss auf Fidor.de per mTAN bestätigt werden.

Schritt 3: Guthaben reservieren
Um diesen Schritt durchführen zu können, muss bereits ein Guthaben von mindestens 100 Euro auf dem Fidor-Konto vorhanden sein!

Wenn dies der Fall ist, bitte unter „mein Bitcoin.de“ auf „Express Handel“ klicken. Hier muss ein Euro-Betrag gewählt werden (mindestens 100 Euro) sowie die Zeitdauer der Reservierung (mindestens 1 Stunde).

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Nach dem Klick auf „Reservierung einleiten“ muss man sich – sofern nicht schon zuvor geschehen – auf der Fidor-Website anmelden und die Reservierung per mTAN bestätigen.

Geschafft!

Schritt 4: Expresskauf durchführen
Nun bist du noch drei Klicks und eine Zahl von deinem Bitcoin-Kauf entfernt!
Klicke auf das Bitcoin.de-Logo oben links, um zum Marktplatz zu gelangen.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

In der linken Bildschirmhälfte siehst du die aktuellen Kauf-Angebote. Das günstigste Angebot steht immer ganz oben.
In der linken Spalte siehst du jeweils die kaufbare Gesamtmenge und in Klammern direkt daneben die Mindestmenge, die bei dem Anbieter gekauft werden muss. Überschlage hier, wie viel du dir auf einen Schlag leisten kannst!
Wichtig ist auch das linke der beiden grünen Symbole unter Zusatzinfo: Hier kann nur mit Express-Handel gekauft werden, da der Verkäufer ebenfalls ein Fidor-Konto besitzt.

Jetzt ist etwas Tempo gefragt: Klicke in der rechten Spalte auf „KAUFEN“. Im nächsten Fenster gibst du nun die gewünschte Menge an Bitcoin ein und anschließend auf „Jetzt mit reserviertem Guthaben kaufen“.
Nach einem kurzen Ladebildschirm kommt die Übersicht über den gerade getätigten Kauf!

Herzlichen Glückwunsch! Der Kauf per Express-Handel hat funktioniert!

Wichtige Hinweise:

  • Das Trennzeichen für Dezimalstellen ist ein Komma – kein Punkt!
  • Kommt eine Fehlermeldung nach Klick auf „Jetzt mit reserviertem Guthaben kaufen“ liegt das daran, dass du zu langsam warst: Ein anderer Käufer war schneller als du! Versuche es mit einem anderen Angebot erneut!

Bitcoins, Bitcoin Cash und Ethereum auf Bitcoin.de kaufen: Mit SEPA-Handel

Da es sich bei Bitcoin.de um einen Marktplatz handelt – die Kryptowährungen also nicht von den Betreibern der Website, sondern von privaten Verkäufern veräußert werden, gibt es auf der Seite keinen einheitlichen Preis pro Bitcoin, Cash oder Ethereum.
Stattdessen kann jeder Verkäufer einen beliebigen Preis eigenständig festlegen.
Der Kauf aller drei Kryptowährungen funktioniert nach dem gleichen Ablauf! Wir schauen uns daher stellvertretend den Kauf von Bitcoin genauer an:

Klicke auf das Bitcoin.de-Logo oben links, um zum Marktplatz zu gelangen.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

In der linken Bildschirmhälfte siehst du die aktuellen Kauf-Angebote. Das günstigste Angebot steht immer ganz oben.

In der linken Spalte siehst du jeweils die kaufbare Gesamtmenge und in Klammern direkt daneben die Mindestmenge, die bei dem Anbieter gekauft werden muss. Überschlage hier, wie viel du dir auf einen Schlag leisten kannst und willst!
Wichtig ist auch, einen Blick auf die „Zusatzinfo“ zu werfen: Mit SEPA-Überweisung kannst du nur kaufen, wenn lediglich das rechte grüne Schild aufgeführt ist – das linke der beiden Symbole bedeutet, dass nur per Expresshandel (siehe oben) gekauft werden kann. Das gleiche Symbol in blauer Farbe bedeutet, dass das Angebot über Express-Handel oder SEPA-Standard-Überweisung erworben werden kann.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Jetzt ist etwas Tempo gefragt: Klicke in der rechten Spalte auf „KAUFEN“. Im nächsten Fenster gibst du nun die gewünschte Menge an Bitcoin ein und anschließend auf „Jetzt kaufen“.

Bitcoin.de Test © "Bitcoin.de Screenshot"

Weitere Zahlungsinstruktionen folgen auf der nächsten Seite.
Herzlichen Glückwunsch! Der Kauf per SEPA-Handel hat funktioniert!

Wichtige Hinweise:

  • Das Trennzeichen für Dezimalstellen ist ein Komma – kein Punkt!
  • Kommt eine Fehlermeldung nach Klick auf „Jetzt mit reserviertem Guthaben kaufen“ liegt das daran, dass du zu langsam warst: Ein anderer Käufer war schneller als du! Versuche es mit einem anderen Angebot erneut!

Beachte außerdem für SEPA-Handel:
Tätigung und Bestätigung der Zahlung durch den Käufer: 60 Minuten
Bestätigung des Zahlungseingangs durch den Verkäufer: 36 Stunden
Mindestmenge für die Einstellung eines Verkaufsangebots auf dem Marktplatz: 60,00 Euro

Support von Bitcoin Cash auf Bitcoin.de?

Schon vor dem Hardfork von Bitcoin zu Bitcoin Cash am 01.08.2017 hat Bitcoin.de signalisiert, alle Bitcoin-Guthaben in gleicher Höhe auch in Bitcoin Cash auszugeben.
Sofern du also am 01.08.2017 Bitcoin auf Bitcoin.de liegen hattest, wurden dir auch die Bitcoin Cash gutgeschrieben.

Wie oben schon erwähnt, wurde kurze Zeit später auch der Handel mit Bitcoin Cash sowie die Ein- und Auszahlung gestattet.

Unsere Einschätzung:
Ein toller Service von den Betreibern der Seite! Viele andere große und internationale Kryptobörsen zeigten sich nicht so kulant und haben die Bitcoin Cash den Kunden vorenthalten!

Support von Bitcoin Gold auf Bitcoin.de? Kaufmöglichkeit?

Wie der Bitcoin Cash, so ist auch der Bitcoin Gold (hier ein ausführlicher Bericht von uns ) durch einen Hardfork entstanden. Dieser erfolgte am 25.10.2017. Wer zu diesem Stichtag Bitcoinbestände auf Bitcoin.de hatte, dem wurden ebenfalls die Bitcoin Gold in gleicher Höhe gutgeschrieben!

Lauf Coinforum.de soll im Laufe des Novembers entschieden werden, ob und wann auf Bitcoin.de ein Handel für „Bitcoin Gold“ (BTG) angeboten wird. Diese Entscheidung wurde bisher jedoch nicht getroffen (Stand: Mitte Dezember 2017). Neuste Updates: siehe hier.

Unsere Einschätzung:
Wir gehen davon aus, dass Bitcoin.de auch den Handel mit Bitcoin Gold ins Angebot aufnehmen wird, da der BTG sich in den Top-10 der Kryptowährungen befinden (verglichen nach der Marktkapitalisierung). Vermutlich sind weitere geplante Hardforks des Bitcoins mit ein Grund für die Diskussion, wie genau mit Bitcoin Gold verfahren werden soll, um nicht alle paar Monate weitere Trittbrettfahrer aufnehmen zu müssen und so die Qualität des Angebots zu verwässern.

Bewertung von Bitcoin.de: Unser Fazit

Bitcoin.de* ist zurecht eine große und etablierte Kryptobörse. Mehrsprachigkeit und bisher anstandslose Unterstützung von Hardforks zeichnen den Marktplatz in Punkto Kundenservice aus.
Die Einrichtung – gerade für den Express-Handel – erfordert etwas Geduld und bei großem Andrang auf einige Tage Wartezeit bis die Verifizierung angeschlossen ist.
Dafür bekommt man jedoch eine blitzschnelle Einkaufsmöglichkeit, ein übersichtliches Layout, sehr hohe Sicherheit und im internationalen Vergleich günstige Preise.

Eine erstklassige Krypto-Börse und für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen geeignet!

 

Unser großer Vergleich mit weiteren Bitcoin-Börsen: Welche Alternativen gibt es?

Bitcoin.de vs. Coinbase

Coinbase Bitcoin, Ethereum und Litecoin kaufen © "coinbase.com Screenshot"

Vergleicht man Bitcoin.de* mit Coinbase* (hier unser ausführlicher Test ), gibt es einige Gemeinsamkeiten, aber mindestens genauso viele Unterschiede. Zwar können bei beiden Anbietern Kryptowährungen hinterlegt, empfangen und versendet werden, aber Coinbase ist nicht wirklich ein Marktplatz wie Bitcoin.de, eher eine Web-Wallet. Beispielsweise können bei Bitcoin.de erst Beträge ab einer bestimmten Höhe aus der Bitcoin.de-Wallet versendet werden (Stand Mitte Dezember 2017: ab 30 Euro), bei Coinbase gibt es kein Auszahlungsminimum. Während Bitcoin.de seinen Fokus klar im Handel von Kryptowährungen hat, ist Coinbase eher zur Lagerung gedacht. Der Kauf auf Coinbase ist zentral organisiert, Coinbase tritt also als Broker auf, während Bitcoin.de lediglich die Plattform für den Handel seiner User bietet ohne selbst als Akteur aufzutreten. Beide Herangehensweisen bringen einige Vorteile, aber auch Nachteile mit:

Vorteile von Bitcoin.de im Vergleich zu Coinbase (= Nachteile Coinbase):

Die Gebühren, die Bitcoin.de* für eine Kauf- oder Verkauf-Transaktion verlangt, sind niedriger als bei Coinbase.

Dadurch, dass Bitcoin, Ethereum oder Bitcoin Cash mit anderen Marktteilnehmern gehandelt werden können, können die Preise günstiger sein, als bei einem Direktkauf über Coinbase.

Verbindet man das Bitcoin.de-Konto mit der Fidor Bank, so können sehr schnell Kryptowährungen zu günstigen Konditionen gekauft werden, ohne vorher Guthaben bei Bitcoin.de einzahlen zu müssen (im Gegensatz zu der SEPA-Banküberweisung bei Coinbase).

Nachteile von Bitcoin.de im Vergleich zu Coinbase (= Vorteile Coinbase):

Der Kauf von Kryptowährungen funktioniert über ein Handelssystem, so dass es länger als bei Coinbase gehen kann, bis die ersten Währungen gekauft werden. Bei Coinbase kann nach einer erfolgreichen Verifizierung direkt von Coinbase gekauft werden.

Der Verifizierungsprozess bei Bitcoin.de ist deutlich aufwändiger, so dass erste Bitcoin, Ethereum oder Bitcoin Cash erst nach einigen Tagen gekauft werden können. Um sofort erste Kryptowährungen zu kaufen, empfiehlt sich Coinbase und dort der Kauf mittels Kreditkarte. Wer unseren Link verwendet, bekommt bei einem Kauf ab 100 US-Dollar sogar 10 US-Dollar in Form von Bitcoin geschenkt: Coinbase*.

Bitcoin.de bietet nur die Zahlungsmethoden Banküberweisung oder Express-Kauf per Fidor-Bankkonto an. Für den schnellen Kauf fehlen einfachere Zahlungsmethoden, wie beispielsweise Kreditkarte oder PayPal (welches bei Coinbase ebenfalls für den Kauf von Kryptowährungen fehlt).

Bitcoin.de bietet keine umfänglichen, integrierten Web-Wallet-Funktionen an. Wer somit noch keine separate Wallet besitzt, sollte diese sich noch zulegen. Bei Coinbase bieten die Web-Wallet für Bitcoin, Ethereum und Litecoin schon eine gute Standardfunktionalität und Sicherheitsfunktionen an. Bei einem größeren Betrag sollte aber auch hier auf eine sichere Wallet (Hardware-Wallet) ausgewichen werden, wie beispielsweise die Ledger Nano S* oder Trezor-Wallet*.

Bitcoin.de vs. LiteBit.eu

LiteBit.eu-Test © "LiteBit.eu Screenshot"

Im Vergleich zu LiteBit.eu* (hier unser ausführlicher Test ) lassen sich ebenfalls einige Gemeinsamkeiten und auch Unterschiede feststellen. Kunden von LiteBit kaufen dabei direkt vom Anbieter, nicht von anderen Nutzern, ist in dieser Hinsicht also eher mit Coinbase vergleichbar. Coinbase hat beiden Krypto-Börsen noch die Kreditkartenzahlung voraus; weder LiteBit.eu noch Bitcoin.de akzeptieren leider die Zahlung per PayPal. Auch der Verifizierungsprozess ist bei beiden Anbeiter eher aufwändig. Dafür ist die Sicherheit beider Plattformen sehr hoch! Beide Plattformen bringen ihre Vor- aber auch Nachteile mit:

Vorteile von Bitcoin.de im Vergleich zu LiteBit.eu (= Nachteile LiteBit.eu):

Die Gebühren auf Bitcoin.de* sind niedriger als bei LiteBit.

Durch Angebot und Nachfrage sind die Preise quasi immer günstiger als bei einem Direktkauf über LiteBit.

Verbindet man das Bitcoin.de-Konto mit der Fidor Bank, so können sehr schnell Kryptowährungen zu günstigen Konditionen gekauft werden; der Express-Kauf ist also ein klarer Vorteil.

Nachteile von Bitcoin.de im Vergleich zu LiteBit.eu (= Vorteile LiteBit.eu):

Auf LiteBit.eu können neben dem Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum weitere 47 Altcoins gekauft werden! Diese Vielfalt bieten weder Bitcoin.de noch Coinbase.

LiteBit ermöglicht die Zahlung per MyBank (weltweit), SEPA und SOFORT (ganz Europa), GiroPay (Deutschland, Österreich) sowie iDeal (nur in den Niederlanden) und Bancontact (nur Belgien). Es gibt also wesentlich mehr Auswahl bei den Zahlungsmöglichkeiten, auch wenn uns die Kreditkarte und PayPal (wie auch bei Bitcoin.de) fehlen.

Durch den mangelnden Express-Kauf dauert die Gutschrift der gekauften Coins einige Tage, zumindest per SEPA-Bezahlung.

LiteBit.eu bietet nicht für alle Altcoins eine Web-Wallet an. So muss bereits mit dem Kauf eine Adresse angegeben werden, auf die die neuen Coins überwiesen werden sollen. Dies ist bei rund der Hälfte aller angebotenen Coins der Fall - man braucht also einen alternativen Aufbewahrungsort. Bei einem größeren Betrag empfiehlt sich, wie oben erwähnt, eine Hardware-Wallet, etwa die Ledger Nano S* oder Trezor-Wallet*.

Bitcoin.de vs. Anycoindirect.eu

Bitcoin.de vs Anycoin © "Anycoindirect.eu Screenshot"

Ein schneller Vergleich von Bitcoin.de mit anycoindirect.eu* (hier unser ausführlicher Test ).

Vorteile von Bitcoin.de im Vergleich zu Anycoindirect.eu (= Nachteile Anycoin):

Sowohl die Gebühren als auch der Kauf sind auf Bitcoin.de* günstiger als bei Anycoindirect.

Ein Vorteil aus dem gerade genannten Punkt: Arbitrage-Handel. Prinzipiell könnte man auf Bitcoin.de günstig einkaufen und international quasi zeitgleich teurer verkaufen.

Verbindet man das Bitcoin.de-Konto mit der Fidor Bank, so können sehr schnell Kryptowährungen zu günstigen Konditionen gekauft werden; der Express-Kauf ist also ein klarer Vorteil.

Nachteile von Bitcoin.de im Vergleich zu Anycoindirect.eu (= Vorteile Anycoin):

Wie der Name schon sagt, hat Anycoindirect ein wesentlich größeres Angebot als Bitcoin.de, wenn auch nicht so umfangreich. Mit über 13 Altcoins befindet sich die Seite etwas unter dem Portfolio von Bitfinex (siehe nächster Vergleich).

Ohne weitere Verifizierung können auf Anycoindirect Coins im Wert von 100 Euro gekauft werden.

Bitcoins und andere Kryptowährungen können auch wieder zurück in Euro getauscht werden.

Anycoindirect bietet zudem einige weitere Zahlungsmöglichkeiten, etwa die Sofortüberweisung an.

Bitcoin.de vs. Bitfinex.com

Bitfinex-Test © "bitfinex.com Screenshot"

Auch mit Bitfinex.com* (hier unser ausführlicher Test ) sollte man Bitcoin.de kurz vergleichen. Bei Bitfinex handelt es sich um die weltweit größte Krypto-Börse, hier muss also ein Ruf verteidigt werden. Trotz einiger guter Punkte ist aber auch Bifinex nicht perfekt.

Vorweg sei gesagt, auch Bitfinex bietet keine Kreditkartenzahlung an, ebensowenig wie PayPal. Zudem ist der Verifizierungsprozess bei beiden Anbeiter eher aufwändig, Bitfinex hat noch etwas die Nase vorn (siehe unten). Die Sicherheit beider Plattformen ist sehr hoch! Beide Plattformen bringen darüber hinaus ihre eignen Vor- und Nachteile mit:

Vorteile von Bitcoin.de im Vergleich zu Bitfinex (= Nachteile Bitfinex):

Zwar sind die Gebühren auf Bitcoin.de* sind höher als bei Bitfinex, allerdings ist Bitcoin.de aus einem anderen Grund in der Regel wesentlich günstiger als Bitfinex: Die Preissprünge von Bitcoin & Co finden auf dem asiatischen Markt (Bitfinex' Heimat) statt und kommen erst mit Zeitverzögerung nach Europa/Deutschland. Daher kann der Kauf auf Bitcoin.de günstiger sein.

Achtung: Konten, die bei Bitfinex ab dem 01.01.2018 erstellt wurden, werden erst ab einem einmaligen Mindestbestand (FIAT oder Kryptowährungen) im Gegenwert von 10.000 US-Dollar für den Handel freigegeben! Für Altkonten, die vor 2018 erstellt wurden, gilt dies nicht. Näheres hierzu kann im Test nachgelesen werden. Bei Bitcoin.de gibt es keinen einmaligen Mindestbestand!

Ein Vorteil aus dem gerade genannten Punkt: Arbitrage-Handel. Prinzipiell könnte man auf Bitcoin.de günstig einkaufen und international quasi zeitgleich teurer verkaufen.

Verbindet man das Bitcoin.de-Konto mit der Fidor Bank, so können sehr schnell Kryptowährungen zu günstigen Konditionen gekauft werden; der Express-Kauf ist also ein klarer Vorteil. Direkt kann bei Bitfinex nicht gekauft werden! Am einfachsten ist es, Bitcoin nach Bitfnex zu überweisen und diese dort gegen Altcoins zu tauschen (Details im Test ).

Nachteile von Bitcoin.de im Vergleich zu Bitfinex (= Vorteile Bitfinex):

Bitfinex lässt aktuell noch einen völlig anonymen Handel zu: Eine Verifizierung ist nicht erforderlich, solange man nur mit Krypto-Währungen handelt. Vor der Einzahlung von US-Dollar oder (neuerdings!) Euro muss man sich jedoch anhand zweier Ausweisdokumente verifizieren. Das dauert aktuell nach Angaben von Bitfinex bis zu 3 Wochen.

Auf Bitfinex können neben Bitcoin weitere 20 Altcoins gekauft/getauscht werden! Damit liegt Bitfinex im Mittelfeld zwischen Bitcoin.de bzw. Coinbase und LiteBit.eu.

Bitfinex bietet die Möglichkeit, in die eigenen Bestände zu verleihen. Das geht am einfachsten mittels Bitfinex-API und dem kostenfreien Bot auf Coinlend.org! Eine ausfürhliche Anleitung haben wir schon in Vorbereitung!

 

Zur sicheren Aufbewahrung sei auch an dieser Stelle eine Hardware-Wallet (ähnlich einem USB-Stick) empfohlen, etwa die Ledger Nano S* oder Trezor-Wallet*. Ein Test wird folgen.



Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt.

1 + 4 =



Kryptobörse bitcoin.de Bitcoin kaufen Bitcoin verkaufen Ethereum kaufen Bitfinex.com Coinbase LiteBit.eu Anycoindirect.eu Altcoin Steuer

1.440x angesehen | 0 Kommentare




Bitcoin für Anfänger - Kostenlos herunterladen



Werbung



Interessante Artikel

Krypto-Börsen

LiteBit.eu im Test: Unsere Erfahrungen mit dem Krypto-Marktplatz

LiteBit.eu im Test: Unsere Erfahrungen mit dem Krypto-Marktplatz

Unser LiteBit.eu-Wiki mit Antworten zu allen Fragen rund um Seriosität, Gebühren, Verifikation und ausführlicher How-to-buy-Anleitung.

LiteBit.eu gehört zu den größten europäischen Marktplätzen, auf denen Kryptowährungen gekauft werden können. Das Angebot der Website reicht dabei von allen bekannten Coins (Bitcoin, Ethereum, DASH und Monero) bis hin zu vielen (noch) unbekannten Altcoins. Wir zeigen alles von den ersten Schritten, der Verifikation bis zu den Gebühren und zeigen euch im How-to-buy, wie ihr richtig kaufen könnt. Außerdem im Test: How-to-sell, Zahlungsmöglichkeiten und Überweisungen von LiteBit.eu.

weiterlesen »

Altcoin

Litecoin kaufen: Wo und wie kann man sicher Litecoin (LTC) kaufen?

Litecoin kaufen: Wo und wie kann man sicher Litecoin (LTC) kaufen?

Unsere Erfahrungen beim Litecoin-Kauf: Vergleich und Test der besten Litecoin-Broker und Handelsplätze.

Litecoin, der kleine Bruder von Bitcoin, wird auch als das Kryptosilber bezeichnet und ist ebenfalls immer unter den Top 10 der Kryptowährungen. Wie und wo man Litecoin kaufen kann, zeigen wir in unseren Erfahrungsbericht: Wir haben mehrere Litecoin-Börsen und Handelplätze verglichen und getestet.

weiterlesen »


Bitcoin Mining

Hashflare.io

Cloud-Mining-Anbieter für Bitcoin, Ethereum und weitere Kryptowährungen

Genesis Mining

Großer und beliebter Cloud-Mining-Anbieter für Bitcoin-, Ethereum-, Dash-, und Altcoin-Mining



Bitcoin Exchanges

Bitpanda

Bitcoin, Ethereum, Dash, Litecoin per Kredit- / Debitkarte oder Sofortüberweisung (nur Europa) kaufen

LiteBit.eu

Kryptowährungs-Broker für über 50 verschiedene Kryptowährungen zum Sofort-Kauf per Euro oder US Dollar

Bitstamp.net

Europäische Kryptowährungsbörse für Bitcoin, Ethereum und weitere Altcoins

Bitsane

Kryptowährungsbörse für Bitcoin, Ethereum, Ripple und andere Kryptowährungen mit direktem Kauf per Euro oder USD



Bitcoin Wallets

Jaxx Wallet

Einfache, intuitive und trotzdem sichere Bitcoin- und Altcoin-Wallet

Coinbase

Eine der beliebtesten Web-Wallets für Bitcoin, Ethereum & Litecoin mit integriertem Exchange-Service

Exodus Wallet

Light-Wallet für unzählige Kryptowährungen für Windows, Linux und Mac

Ledger Wallet

Unsere Empfehlung: Extrem sichere und intuitive Hardware-Wallet für unzählige Kryptowährungen






Kryptowährungen Preise, Kurse & Charts