Krypto-Börsen

Crypto.com Test & Erfahrungsbericht

Unsere Erfahrungen: Fast ein Jahr mit der Crypto.com-Kreditkarte und App


960x angesehen | 0 Kommentare


Crypto.com Test & Erfahrungsbericht (c): crypto.com

11.04.2021

Crypto.com: Kreditkarte mit Crypto-Cashback, gratis Netflix, Amazon Prime und Spotifiy - Smartphone App mit integrierter Wallet um einfach Kryptowährungen zu kaufen und zu halten und vieles mehr! Zu schön um wahr zu sein? - ist Crypto.com ein Scam?





Klassisches Geld und Kryptowährungen schließen sich gegenseitig aus? Das Gegenteil beweist allerdings Crypto.com. Neben einer kostenlosen Wallet, mit der Coins gekauft und verkauft werden können, wird dort u. a. auch eine Kreditkarte angeboten, die das Bezahlen mit Kryptowährungen ermöglicht. Mittlerweile kann sogar ein eigener Sparplan für Bitcoin eingerichtet werden. Es gibt zahlreiche Gründe, Crypto.com genauer zu betrachten. Wir haben für euch Crypto.com nun fast ein Jahr ausführlich getestet und möchten unsere Erfahrungen mit euch teilen.

 

Solltest du mind. eine Ruby-Kreditkarte (siehe hier) bestellen, dann erhalten wir beide 25 USD in CRO wenn du dich über folgenden Coupon-Code registrierst: 4zxedpyxvd

 


Crypto.com - Ein Blick auf das Unternehmen

Crypto.com verbindet klassische Finanzinstrumente mit der Welt der Kryptowährungen. Bereits 2016 unter dem Namen Monaco Technologies gegründet, verzeichnet das Unternehmen heute über zehn Millionen Nutzer, beschäftigt inzwischen über 900 Mitarbeiter und hat mehrere Niederlassungen quer über den Globus verteilt. Ein wichtiger Faktor für diesen Erfolg war insbesondere die Umfirmierung in Crypto.com im Jahr 2018 sowie die Namensänderung der entsprechenden Domain.

 

Crypto.com - Ein Überblick der Leistungen

Das Unternehmen bietet neben einer eigenen App mit einer  Krypto-Wallet, eine Exchange, viele weitere Krypto-Services (Earning, NFTs, Kryptowährungen kaufen und verkaufen,…) und eine Kreditkarte an. Letztere ist in fünf verschiedenen Varianten verfügbar, die unterschiedliche Vorteile wie beispielsweise Cashback oder die Erstattung von Services wie Netflix oder Spotify bieten. Außerdem besteht die Möglichkeit, in über 90 Kryptowährungen zu investieren, mit denen grundsätzlich auch an der Supermarktkasse bezahlt werden kann. Die Funktion "Crypto Earn" bietet die Gelegenheit, durch das sog. Staking von Coins eine Rendite zu erzielen. Schließlich können Anleger auch verschiedene Kredite aufnehmen.

 

Die Crypto.com App

Crypto.com App © "crypto.com"

Sowohl Android- als auch iOS-Nutzer können sich die App kostenlos im jeweiligen App-Store herunterladen. Sie ist übersichtlich aufgebaut und enthält zahlreiche Funktionen. Auf einen Blick sieht man etwa den aktuellen Stand des eigenen Crypto-Wallets, die Wertentwicklung und einige weitere Kennzahlen. Durch wenige Klicks ist die Einzahlung von sog. Fiat-Währungen (zu denen beispielsweise der Euro oder US-Dollar zählen) möglich, die dann in ca. 90 verschiedene Kryptowährungen getauscht werden können. Auch die Einzahlung auf die Kreditkarte, das Staking innerhalb des sog. Earn-Wallets für einen bestimmten Anlagezeitraum oder die Aufnahme eines Kredits ist über die App möglich.

 

Das Crypto.com Token CRO

Bis zum August 2020 gab es zwei unterschiedliche Token von Crypto.com: MCO und CRO. Das Unternehmen hat sich inzwischen dafür entschieden, den kompletten Fokus auf das CRO Token zu legen. In verschiedenen Ranglisten der wertvollsten Kryptowährungen rangiert es konstant in den Top 20. Das CRO Token kann neben Crypto.com auch noch auf verschiedenen anderen Plattformen wie Bithumb oder Binance gekauft und gehandelt werden. CRO kann insbesondere auch durch den Einsatz der Crypto.com-Kreditkarte verdient werden. Bei jedem Einkauf wird ein Teil des Betrages (zwischen 1%-8%) als Cashback in CRO ausgezahlt. Wie gut das funktioniert könnt ihr unter dem Artikel „Unsere Erfahrungen mit der Crypto.com VISA Kreditkarte/Debitkarte“ lesen.

 

Crypto Earn

Beim Service "Crypto Earn" können Anleger mithilfe der eigenen Kryptowährungen Zinsen verdienen. Wer seine Coins beispielsweise über drei Monate fest investiert ("staked"), kann teilweise bis zu 14 % Rendite erhalten. Die Zinsen variieren aber von Kryptowährung zu Kryptowährung. Selbstverständlich erhält man die höchsten Zinssätze nur für das hauseigene CRO Token. Es gilt allerdings zu beachten, dass es sich hierbei um einen sog. Lending Service handelt, d. h. die Renditen sind nicht fix. Crypto.com verleiht die Token und Coins an andere Anleger. Diese verzinsten Kredite werden teils dazu verwendet, die eigenen Kosten zu decken, teils dazu, den Kreditgebern die Rendite auszuzahlen. Alle sieben Tage werden den Anlegern von Crypto Earn die Zinsen gutgeschrieben. Wenn man mindestens 10.000 CRO einbringt, kann man sogar von noch höheren Zinssätzen profitieren.

 

Unsere Erfahrungen mit der Crypto.com VISA Kreditkarte/Debitkarte

Nach fast einem Jahr regelmäßiger Einsatz der Kreditkarte*, sowohl im Inland als auch im Ausland, sind wir im Großen und Ganzen wirklich sehr zufrieden. *Die eigentlich richtige Fachtermini  wäre Debitkarte, denn man bekommt mit der Crypto.com-Karte keinen Kreditrahmen eingeräumt, sondern muss diese immer im Voraus mit Guthaben aufladen. Der besseren Verständlichkeit nutze ich trotzdem den Begriff der Kreditkarte.

Crypto.com Kreditkarte / Debitkarte © "hulacoins"

 

 Negative Erfahrungen

Vielleicht kurz vorab: Warum nur „im Großen und Ganzen“ und nicht vollends zufrieden? Eigentlich hat es nichts direkt mit Crypto.com zu tun, sondern viel mehr mit der Wirecard-Pleite. Denn Wirecard war der Betreiber bzw. Herausgeber der Crypto.com-Kreditkarte (im Auftrag von Crypto.com). Nach der Insolvenz von Wirecard frierte Crypto.com zum Schutz der Gelder die Kreditkarte für 1-2 Tage ein. Das waren die zweiten 2 Tage, an denen die Kreditkarte nicht funktionierte.

Die anderen zwei Tage waren, als ich etwas bei einem großen schwedischen Möbelhaus gekauft hatte. Der Kauf funktionierte einwandfrei mit der Crypto.com-Kreditkarte, jedoch habe ich einen Teil der Komponenten, die ich irrtümlich zu viel gekauft hatte am nächsten Tag zurückgegeben. Die freundlichen Mitarbeiter des Möbelhauses nahmen die Rückgabe an und starteten eine Rücküberweisung auf das ursprüngliche Zahlungsmittel (die Crypto.com-Karte). Das war anscheinend zu viel des Guten: Zwar wurde mir der Betrag auf der Karte gutgeschrieben, jedoch konnte ich dann in der App nichts mehr auf die Karte laden (die Buttons waren ausgegraut) und auch die Karte an sich konnte nicht mehr eingesetzt werden, obwohl Guthaben auf der Karte vorhanden war.  Nach einem kurzen Kontakt des Supportes über die Crypto.com App wurde der Fehler jedoch schnell behoben und die Karte war nach ca. zwei Tagen wieder einsatzbereit.

 

 Positive Erfahrungen

Das Fazit zuerst: Die Karte tut das was sie soll – man kann sie überall einsetzen wo VISA als Zahlungsmittel aktzeptiert wird (durch Corona sogar in den kleinsten Bäckereien) und das im Inland als auch im Ausland.

Das wirklich schöne an jeder Zahlung sind die CRO Rewards. Bei jeder Zahlung erhält man einen kleinen Teil Cashback, je nach Kartentyp von 1%-8%. Mit meiner Karte „Royal Indigo“ erhalte ich aktuell 3% Cashback.

Crypto.com Kreditkarte / Debitkarte © "crypto.com"

Während einer Aktion im Sommer 2020 gab es sogar bei Lebensmittelhändlern wie Aldi, Rewe, Lidl aber auch bei Essenslieferanten wie Lieferando 10% Cashback. Da hat man sich auf jeden großen Wocheneinkauf gefreut: für 100 Euro Lebensmittel kaufen und 10 Euro in CRO-Token zurückerhalten – einfach super!

Crypto-com-Kreditkarte-App © "crypto.com"

WOW-Effekt: Eine super schöne, metallische Kreditkarte (deutlich schwerer und griffiger als die billigen Platikkarten) mit Top-Boni wie Cashback, Spotify und Netflix. In weniger als einem Jahr Cashback in Höhe von fast 500 USD gesichert (mit Sign-Up Bonus und Referal Bonus schon über 500 USD)

 

 

Das Beste an meiner Karte ist jedoch, dass ich kostenlos Spotify und Netlfix mit dabei habe: Wenn man die Kreditkarte als Zahlungsmittel hinterlegt bekommt man mit der „Royal Indigo“ oder „Jade Green“-Karte die Netflix bzw. Spotify-Kosten direkt wieder als CRO-Token im vollen Gegenwert direkt wieder gutgeschrieben. Somit werden zwar die bspw. 9,99 Euro abgebucht, diese jedoch sofort 1 zu 1 in CRO-Token wieder gutgeschrieben. Diese kann man dann ebenfalls über die Kreditkarte als Zahlungsmittel einsetzen, halten oder in andere Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Cardano etc. eintauschen. Zudem gewährt die Karten einen „Airport lounge access“, also den Zugang zu Business Class-Lounges. Das hatte ich jedoch noch nicht ausprobiert.

Crypto.com Kreditkarte / Debitkarte App © "crypto.com"

 

Aufladen der Crypto.com-Karte

Das Aufladen der Karte ist denkbar einfach und in Echtzeit. Mit der Crypto.com-App kann auf die Karte über verschiedene Zahlmethoden sofort Geld transferiert werden. Ich nutze meist eine andere Kreditkarte um einfach Geld auf mein Crypto.com Konto zu transferieren. Es besteht aber auch die Möglichkeit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum zu verwenden. Diese werden beim Aufladen nach dem aktuellen Kurs in Euro umgerechnet.  Eine normale Aufladung über eine SEPA-Überweisung ist ebenfalls möglich.

 

Nachteil der Crypto.com-Kreditkarte

Um die Kreditkarten mit möglichst vielen Vorzügen zu erhalten, muss der Crypto.com-Token CRO gehalten „gestaked“ werden. Diese sind für mindestens sechs Monate eingefroren, danach kann man sie wieder benutzen bzw. sich zurücküberweisen. Die Karte an sich dürfte man behalten, jedoch würde man damit auch die meisten Boni die mit der jeweiligen Karte verbunden sind verlieren.

Je „besser“ die Karte sein soll, also je höher die Vorteile und Boni, desto mehr CRO werden benötigt. Mittlerweile werden für die „Royal Indigo“-Karte CRO im Wert von 4.000 USD benötigt. Ich hatte diese im Frühling 2020 noch deutlich günstiger erhalten (und muss nun nicht 4.000 USD CRO einzahlen).  Je höher natürlich der eingezahlte CRO-Betrag, desto höher das Risiko. Bisher habe ich keine Probleme mit Crypto.com, jedoch weiß man nie wann ein Unternehmen insolvent ist – und damit wahrscheinlich auch die CRO wertlos.

Deswegen würde ich raten nicht zu Beginn zu viel CRO zu staken. Vielleicht tut es am Anfang auch die Karte „Midnight Blue“. Diese ist komplett kostenlos und kann ohne jegliche CRO beantragt und benutzt werden. Jedoch bietet diese natürlich auch fast keine Boni, bis auf einen Cashback von 1% (was ja auch nicht so schlecht ist). Damit könnte man sich zumindest einige CRO zusammensparen um dann evtl. auch auf eine andere Karte zu wechseln. Die „Ruby Steel“ wäre dann die nächste Wahl. Hierfür müssten CRO im Wert von 400 USD gehalten werden und man hätte bereits ein Cashback in Höhe von 2% und zusätzlich kostenloses Spotify.

 

Ist Crypto.com seriös oder ein Scam?

Nach fast einem Jahr mit Crypto.com konnten wir bisher nur positive Erfahrungen sammeln. Die Kinderkrankheiten wurden schnell behoben und der Support war auch immer hilfsbereit. Natürlich hatte Crypto.com besonders Anfangs mit den fast zu guten Angeboten insbesondere den Vorteilen der Kreditkarten ein wenig den Anschein gehabt möglichst immer wieder viele Kunden mit Lockangeboten in das Ökosystem rein zu bekommen. Aber in den letzten Monaten wurden diese Angebote meines Erachtens deutlich seriöser – zwar gibt es nicht mehr riesige Cashbacks und auch die Kreditkarten mit den Boni werden einem nicht mehr hinterhergeschmissen, aber dafür fühlt es sich deutlich seriöser und zukunftsträchtiger an.

Mein ehrliches Fazit bzw. wie ich Crypto.com nutzen werde: Ich glaube nicht, dass Crypto.com ein Scam ist und halte es für ein seriöses, aber noch junges Unternehmen. Ich kaufe ab und zu Kryptowährungen und verwende meine Crypto.com Kreditkarte fast täglich. Größere Werte, insbesondere höhere Beträge an Kryptowährungen werde ich jedoch nicht in meinen Wallets oder auf der Exchange lassen, sondern diese immer auf andere Wallets transferieren.

 

Crypto.com NFTs

Seit neustem können auf Crypto.com auf NFTs erworben werden. Dies haben wir noch nicht getestet.

 

Fazit

Crypto.com bietet ein gutes Gesamtpaket für Anleger, die auf der Suche nach einer Kombination aus der alten Finanzwelt und den modernen Kryptowährungen sind. Das CRO Token bietet innerhalb der Plattform zahlreiche Vorteile, sodass dieses interessant für jeden Nutzer von Crypto.com ist. Die App in Verbindung mit der Kreditkarte und Crypto Earn stellen interessante Möglichkeiten dar, um den Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen zu wagen.

Ich werde meine Crypto.com Kreditkarten auf jeden Fall weiter verwenden und fleißig CRO-Token bei jeder Zahlung verdienen bzw. mein gratis Netflix und Spotify genießen.

 

Wie lange dauerte die Lieferzeit der Crypto.com Kreditkarte?

Insgesamt hatte ich ca. 2 Monate auf die Lieferung gewartet. Von Freunden habe ich jedoch auch schon gehört, dass die Lieferung mal nur 3 Wochen, mal jedoch auch länger als 2 Monate gedauert hatte. Den aktuellen Status kann man in der Crypto.com App einsehen. Sobald der Status auf "Shipped" gewechselt hat, dauert es normalerweise nicht länger als eine Woche, bis die Karte im Briefkasten landet.



Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt.

1 + fünf =



Crypto.com Kreditkarte Bitcoin Kreditkarte Exchange Kryptobörse Börse

960x angesehen | 0 Kommentare

H

4 Sterne

Nach fast einem Jahr Test hat uns besonders die Crypto.com Kreditkarte überzeugt. Mit vielen Vorteilen und der einfachen Verknüpfung mit der Crypto.com App wirklich ein gelungenes Paket.

Hulacoins



Bitcoin für Anfänger - Kostenlos herunterladen



Interessante Artikel

Investment

Chartanalyse: Bitcoin Breakout oder Start den Bärenmarktes?

Chartanalyse: Bitcoin Breakout oder Start den Bärenmarktes?

Technische Analyse: Kann der Bitcoin sich fangen und die Konsolidierung beenden oder ist dies der Start eines Bärenmarktes?

Kann der Bitcoin den über 40 Tage andauernden Bärenmarkt stoppen und hat einen Boden gebildet: Steht ein großer Breakout des Bitcoin bevor oder wird BTC den Abwärtstrend weiterführen und damit in einen klaren Bärenmarkt wechseln?

weiterlesen »

Krypto-Börsen

Coinbase Earn: Kostenlose Kryptowährungen mit wenigen Klicks

Coinbase Earn: Kostenlose Kryptowährungen mit wenigen Klicks

Testbericht: Unsere Erfahrungen mit Coinbase Earn

Gratis Kryptowährungen erhalten für wenige Klicks? Das bietet Coinbase Earn an und es funktioniert erstaunlich gut. So sammelt man mit wenigen Klicks Kryptowährungen im Wert von teilweise mehreren hundert Euro und lernt dabei noch was. Unsere Erfahrungen und Tricks mit Coinbase Earn.

weiterlesen »


Bitcoin Mining

Genesis Mining

Großer und beliebter Cloud-Mining-Anbieter für Bitcoin-, Ethereum-, Dash-, und Altcoin-Mining

Hashflare.io

Cloud-Mining-Anbieter für Bitcoin, Ethereum und weitere Kryptowährungen



Bitcoin Exchanges

Coinbase

Eine der beliebtesten Web-Wallets für Bitcoin, Ethereum & Litecoin mit integriertem Exchange-Service

Binance

Krypto-Börse für Bitcoin und unzählige Altcoins

Crypto.com

Crypto.com Wallet, Börse und Kreditkarte in einem

Bitpanda

Bitcoin, Ethereum, Dash, Litecoin per Kredit- / Debitkarte oder Sofortüberweisung (nur Europa) kaufen



Bitcoin Wallets

Ledger Wallet

Unsere Empfehlung: Extrem sichere und intuitive Hardware-Wallet für unzählige Kryptowährungen

Jaxx Wallet

Einfache, intuitive und trotzdem sichere Bitcoin- und Altcoin-Wallet

Exodus Wallet

Light-Wallet für unzählige Kryptowährungen für Windows, Linux und Mac

Trezor Wallet

Sichere und gute Hardware-Wallet für Bitcoin und viele weitere Kryptowährungen






Kryptowährungen Preise, Kurse & Charts